Aktionsbereiche – Kindergarten

Lernwerkstatt

IMG_2380

Die Lernwerkstatt befindet sich im Obergeschoss und bietet in der Freiarbeit Platz für sechs Kinder. Die Kinder besuchen die Lernwerkstatt aus eigenem Antrieb heraus. Der Raum ist mit ästhetisch ansprechenden Materialien ausgestattet, die hohen Aufforderungscharakter besitzen. Durch den Raum und das angebotene Material können sich die Kinder angesprochen und motiviert fühlen in angenhemer Atmosphäre lernen. Durch selbstständiges und angenleitetes Tun erschließen sich die Kiner Lern- und Wissensinhalte, die sie sich für ihr späteres Tun, für Schule, Ausbildung und späteren Lebensweg aneignen. Durch die angebotenen Materialien erschließen sich die Kinder alle Facetten ihrer Wahrnehmungsfähigkeit, üben sich in Tätigkeiten die sie zunehmend selbstständig werden lassen und erschließen sich (schrift-) sprachliche, mathematische und naturwissenschaftliche Inhalte.

Lernsituationen sind so zu gestalten, dass positive Lernerfahrungen möglich sind.

Forscherecke

Das Haus der kleinen Forscher

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich als größte deutsche Bildungsinitiative im frühkindlichen Bereich mit dem Ziel, naturwissenschaftliche und technische Themen in Einrichtungen des Elementarbereichs (Kitas, Vorschule und Grundschulen) in Deutschland dauerhaft zu verankern.

Warum ist das Forschen für unser Haus wichtig?

  • Kinder zeigen bereits in frühen Jahren ein großes Interesse an Phänomenen der belebten Natur, z.B. wachsen von Pflanzen, und unbelebter Natur z.B. lösen eines Zuckerwürfels in Wasser.
  • Ebenso ist bei den Kindern ein natürliches Bedürfnis zu experimentieren und zu beobachten gegeben.
  •  Durch diese zwei Aspekte erhält die naturwissenschaftlich-technische Bildung einen hohen Stellenwert in der pädagogischen Arbeit mit Kindern.
  • Die Angebote im Bereich der naturwissenschaftlichen und technischen Bildung können sehr vielfältig, attraktiv und lebensnah gestaltet werden.
  • Hierbei ist es wichtig, fast ausschließlich Materialien für Experimente und das Forschen zu verwenden, mit denen die Kinder alltäglich umgehen z.B. Gläser, Trinkhalme, Wasser, Sand usw.

Dieses Interesse greifen wir in der Forscherecke auf und bieten den Kindern altersentsprechende Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten. Durch ausgewähltes Material in der Forscherecke und durch pädagogische Angebote wird dies gefördert. Ziel ist es, jedes einzelne Kind in seiner individuellen Entwicklung zu unterstützen.
Naturwissenschaftliche, mathematische und technische Bildung erschließt Kindern einen Zugang zu den Phänomenen von Natur und Umwelt. Sie entwickeln auf spielerische Weise Kompetenzen, die ihnen helfen, ihren Alltag und die damit verbundenen Anforderungen zu bewältigen.

Garten

Im Garten haben die Kinder vielfältige Bewegungsmöglichkeiten. Dafür stehen ihnen ein großes Kletterhaus, zwei Schaukeln, ein Kletternetz, eine Rutschbahn auf einem Berg durch den ein Tunnel führt, eine große Feuerrutsche und ein Sandkasten zur Verfügung. Nicht nur „zu Fuß“, sondern auch mit Fahrzeugen, wie Laufrad, Dreirad oder Bobbi Car lässt der Garten erkunden. Die Kinder verstecken sich unter anderem gerne im Weidentippi und im Holzhäuschen. In der Holzbaustelle hantieren die Kinder mit Stöcken, Brettern und Balken. Verschiedene Kunstwerke entstehen auf der Werkbank in der Holzwerkstatt, wobei die Kinder mit unterschiedlichen Werkzeugen, wie Hammer, Säge, Zange, Meterstab arbeiten.

Ziele im Garten

  • Die Kinder haben Freude an der Bewegung, steigern ihre motorischen Fähigkeiten und können so ihren Körper besser koordinieren.
  • Die Kinder steigern ihr Selbstwertgefühl, indem sie sich in den Bewegungsabläufen üben und sicher fühlen.

Kreativecke

Kreativität ist die schöpferische Fähigkeit, Neues zu erschaffen, etwas tatsächlich zu kreieren oder zu erdenken und dann umzusetzen. Der Kreativbereich des Kindergartens bietet den Kindern die Möglichkeit, eigene Ideen und Vorstellungen auszudrücken und umzusetzen. Dabei erhalten sie Hilfestellung in Form von Begleitung, Beobachtung und Hilfestellung, um Gedanken weiterzuentwickeln, ihre Ideen umzusetzen und geeignete Materialien bereitzustellen. In der Kreativecke geht es auch darum, neue Techniken kennenzulernen und sie mit Freude auszuprobieren und für eigene Ideen zu nutzen. Da Kreativität sich nicht alleine auf malen, basteln ect. beschränkt, wird sie überall dort gebraucht, wo es darum geht, neue Wege, neue Lösungen und neue Ideen zu finden – in allen Bereichen unseres Lebens.

Turnhalle

Kinder haben einen natürlichen Drang und eine Freude daran, sich zu bewegen.
Durch unser zahlreiches Materialangebot wie z.B. Reifen, Bälle, Seile, Langbank, Kasten, Kletterwand usw. können sich die Kinder austoben und ihren Bewegungsdrang ausleben.
Durch Bewegung wird nicht nur das Wohlbefinden, sondern auch die motorischen Fähigkeiten des Kindes gestärkt und eine gesunde Entwicklung ermöglicht.
Die Kinder erfahren Freude an der gemeinsamen Bewegung und lernen einen Rücksichtsvollen Umgang miteinander.

Märchenzimmer

Das Märchenzimmer kann am Vormittag individuell von den einzelnen Gruppen genutzt werden, dort können z.B. bestimmte Einheiten zum jeweiligen Gruppenthema stattfinden z.B. Traumreise, Massagen, Bilderbuchbetrachtungen, … Zu besonderen Festen wird das Märchenzimmer mit Themenbezogenen Materialien ausgestattet, d.h. z.B. an St. Martin haben die Kinder die Möglichkeit sich zu verkleiden um sich so besser in die Personen hineinzuversetzen und deren Gefühle und Handlungen besser nachvollziehen zu können.

Über die Mittagszeit dient das Märchenzimmer als Ruheraum für die Ganztagesgruppe. Die Kinder haben dort die Möglichkeit zu schlafen oder sich auszuruhen. Dort können die Kinder neue Energie für den restlichen Kindergartenalltag tanken.